Mittwoch, 26 Juni 2019

slide fest

Aktuelles aus Anhausen | Blog

St. Martin in Anhausen (4. Nov. 2016)

St. Martin 2016
17:30 Uhr: Ökumenische Andacht, Kirche
18:15 Uhr: Start Umzug
 
Am Freitag, den 4. November findet der diesjährige St. Martinszug statt, vorher wird es um 17:30 Uhr wieder eine kurze "Ökumenische Andacht" in der Kirche geben.
 
Die Wegstrecke 2016:
Kirchstraße - Mittelstraße - Schultheißenstraße - Wilhelmstraße
(die Anwohner werden gebeten die Fenster mit Lichtern zu schmücken)
 
Zum Abschluss im Feuerwehrhaus mit Zuckerbrezel, Kakao, Würstchen und Glühwein sind Groß und Klein herzlich eingeladen!
 
Förderverein Freiwillige Feuerwehr Anhausen &
Freunde und Förderer der Grundschule Anhausen und der Kindergärten Anhausen und Rüscheid unter Mitwirkung des Posaunenchor Anhausen
 
 
 

Kirchspiel Anhausen - Dauerhaft können wir uns die Fusion nicht leisten

Ortsbürgermeisterin und Ortsbürgermeister des Kirchspiels Anhausen erläutern ihre Position zum Fusionsvertrag:

Der Verbandsgemeinderat Rengsdorf hat am 27. September der Fusionsvereinbarung mit der VG Waldbreitbach zugestimmt. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Haushalte der Ortsgemeinden. Denn der Verbandsgemeinde-Haushalt wird überwiegend durch die Umlage finanziert, die die Ortsgemeinden bezahlen müssen.

Hier setzt die Kritik der Ortsbürgermeisterin und Ortsbürgermeister des Kirchspiels Anhausen an: Durch die jetzt beschlossene Vereinbarung werden nach ihrer Ansicht vor allem die steuerschwachen Kommunen dauerhaft in ihrer Leistungsfähigkeit überfordert.

Durch die Fusion werden zunächst die Schulden der Verbandsgemeinde Waldbreitbach auf die neue Verbandsgemeinde übertragen. Bei zukünftiger Tilgung der Schulden entfallen alleine auf das Kirchspiel Anhausen über 200.000 €.

Weiterhin steigt die VG-Umlage für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Rengsdorf nach eigenen Berechnungen um über 20 %(Kirchspiel Anhausen über 100.000 € jährlich).

Zusätzlich schlägt die vereinbarte Übernahme des Wiedtalbades für das Kirchspiel Anhausen mit ca. 70.000 € jährlich zu Buche. Dies sorgt für besonderes Unverständnis. Hier werden die 4 Ortsgemeinden belastet, ohne dass ihre Bürger auch nur den geringsten Nutzen hätten. Da tröstet auch die für 3 Jahre vereinbarte Übergangslösung kaum. Die Investition- und Unterhaltungskosten werden durch einen Neubau, der in der Vereinbarung vorgesehen ist, über einen sehr langen Zeitraum anfallen.

Die Auswirkungen auf die Gemeindehaushalte werden früher oder später dafür sorgen, dass die Haushalte nicht mehr ausgeglichen sind. Die Folge: steigende Steuern, Preise und Gebühren, die die Bürger zu zahlen haben. Und: Die in Form höherer Umlagen abzuführenden Gelder stehen in den Ortsgemeinden nicht mehr zur Verfügung.

Aus diesem Grund sind sich die Ortsbürgermeisterin und Ortsbürgermeister einig, dass sie bei der Anhörung der Ortsgemeinden im Rahmen des Gesetzgebungsverfahren ihren Räten eine Zustimmung zur Fusionsvereinbarung nicht empfehlen können, solange dort eine Belastung der Ortsgemeinden durch die Übernahme eines Schwimmbades festgeschrieben ist.
 
Anhausen, 28.09.2016

Bauernmarkt in Anhausen

Bauernmarkt 2016 AnhausenIst es nicht eine gute Gelegenheit in der Herbstzeit einen Bauernmarkt zu besuchen?
Unser Bauernmarkt im Kirchspiel Anhausen besteht schon seit 17 Jahren und ist immer wieder ein Anziehungspunkt für viele Menschen. Er findet in diesem Jahr am 24. September 2016 in Anhausen statt. Der Markt wird von der Agenda – Gruppe „Mehr Lebensqualität“ gemeinsam mit der Ortsgemeinde Anhausen, in der Zeit von 10.00 – 16.00 Uhr rund um das Dorfgemeinschaftshaus Anhausen, veranstaltet.
 
 
Erfreuen Sie sich an der besonderen Marktatmosphäre mit einem ausgesuchten Angebot aus heimischer Landwirtschaft und handgefertigten Produkten in Verbindung mit einem bunten Rahmenprogramm.
Machen Sie sich auf den Weg nach Anhausen. Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch!
 
 
 

Aktion zur "Bekämpfung des Indischen Springkrautes" 2016

Aktion zur Bekämpfung des Indischen SpringkrautesJetzt im August blühen fast alle Bach- und Flußtäler in Deutschland rosarot, die heimische Flora und Fauna wird unterdrückt. Unsere Aktionen zur Bekämpfung des Indischen Springkrautes in den vergangenen drei Jahren waren sehr erfolgreich. Auch die Beweidung im Aubachtal hat dazu beigetragen, dass der Befall sehr stark zurückgegangen ist. Unser Ziel ist, dass von den Quellen kein neuer Sameneintrag ins Aubachtal angespült wird.

Am Samstag, 06.08.2016 fand die 4. Aktion zur „Bekämpfung des Indischen Springkrautes“ der Ortsgemeinde Anhausen statt. 6 Erwachsene und 3 Kinder bzw. Jugendliche trafen sich um 09:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Der Arbeitseinsatz wurde, wie bereits in den vergangenen Jahren, von Armin Brietzke koordiniert. Im Aubachtal an der Aubachhütte werden die Pflanzen großflächig von Gerd Krämer abgemäht.

Zur Mittagszeit trafen sich alle Helferinnen und Helfer zum Imbiss mit Getränken.

Die Ortsgemeinde Anhausen bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, besonders bei den Jugendlichen, für die tatkräftige Unterstützung bei der Bekämpfung des Indischen Springkrautes.
 
Heidelore Momm, Ortsbürgermeisterin
Um Ihnen einen optimalen Service anbieten zu können, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzerklärungen
Datenschutzerklärung OK