Dienstag, 17 Mai 2022

slide fest

Martin Diedenhofen (MdB) zu Gast in Anhausen.

Als Mitglied des Bundestages gehört Martin Diedenhofen dem Ausschuss "Wohnen und Städtebau" an. Dort verfolgt man ehrgeizige Ziele, denn der akute Wohnungsmangel in Deutschland erfordert die Umsetzung innovativer Konzepte in Stadt und Land.

Gerade der ländliche Bereich, in dem die Mehrheit der Deutschen (70%) lebt, hat infrastrukturellen Nachholbedarf, z. B. im Ausbau des ÖPVN, der Digitalisierung, adäquater Grundversorgung beim Einkauf, der ärztlichen Präsenz und der Gesundheitsvorsorge.
Dies war Anlass für Martin Diedenhofen sich über das Projekt "Wir sind Kirchspiel Anhausen" zu informieren. Diedenhofen war beeindruckt über die ganzheitliche Betrachtung der Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger und der Realisierung paralleler Vorhaben: Differenzierte Wohn - Pflege und Serviceangebote für Menschen im Alter, Digitale Kommunikationsplattform, Supermarkt, Ehrenamt und die Gründung eines Bürgervereins waren Themen des Austauschs.

Fazit: Gemeinden müssen sich selbst auf den Weg machen um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Das Anhausener Modell ist ein innovatives Beispiel dazu. Die Politik muss hingegen die rechtlichen und ökonomischen Rahmenbedingungen dazu schaffen. Martin Diedenhofen nimmt die gewonnenen Eindrücke gerne mit nach Berlin und will sich auch weiter über die Projektfortschritte informieren.
Um Ihnen einen optimalen Service anbieten zu können, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzerklärungen
Datenschutzerklärung OK