Freitag, 25 September 2020

slide fest

Es summt und brummt...

Es summt und brummt in und um Anhausen

Insektenfreundlich: Blühstreifen und Blühflächen in AnhausenWer zurzeit in Anhausen oder auf einem Teilstück der Iserbachschleife in der Gemarkung Anhausen unterwegs ist, kann sich an den herrlichen Blühstreifen und Blühflächen erfreuen. In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Rhein-Westerwald, der das Saatgut zur Verfügung stellte, konnte die Ortsgemeinde Anhausen verschiedene Blühstreifen/Bienenweiden anlegen. Diese befinden sich am Kaisergarten und am Ortsausgang Richtung Neuwied. Sie umfassen eine Fläche von ca. 2.500 qm. Hinzu kommen dann noch die Blühstreifen und -flächen von Landwirt Gerd Krämer mit insgesamt 70.000 qm.

Bienen, Wildbienen, Schmetterlinge, Hummeln und Co. leisten einen wichtigen Beitrag, Wild- und Kulturpflanzen zu bestäuben und damit die Ernte zu sichern.
Die Ortsgemeinde ist froh, einen Landwirt zu haben, dem die Artenvielfalt von Insekten wichtig ist, betonte Ortsbürgermeister Heinz-Otto Zantop.

Die Renaturierung der Orchideenwiese, die vor vier Jahren begann, zeigte im Frühjahr diesen Jahres einen ersten Erfolg. Die erste Wildorchidee blühte, geflecktes Knabenkraut sowie viele Schlüsselblumen. Hierfür müssen aber bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Mit Mähen und Abweiden fand die Ortsgemeinde Unterstützung durch den Landwirt Matthias Quiring aus Rüscheid, dessen Jungvieh die Orchideenwiese abweidete. Auch für das Jahr 2021 sind weitere Maßnahmen geplant.
Um Ihnen einen optimalen Service anbieten zu können, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzerklärungen
Datenschutzerklärung OK